NO!art NEWS + ARTISTS + ABOUT US + MANIPULATION + MAIL link overview  BACK TO OVERVIEW
Clayton Patterson homepage <<< | >>>
screening

AMERICAN INDEPENDENT FILM FESTIVAL "UNKNOWN PLEASURES"

CAPTURED — Europapremiere

A documentary by Daniel B. Levin, Ben Solomon, and Jenner Furst | New York 2008 | 90 min | trailer
Kino Babylon | Rosa-Luxemburg-Str. 30 | Berlin-Mitte
Termine: Samstag 3. Januar 20 Uhr | Mittwoch 7. Januar 18 Uhr | Donnerstag 22. Januar 19 Uhr 2009
Clayton Patterson ist zur Premiere am 3. Januar während der Vorstellung anwesend
Babylon Kino, Berlin-MittePoster

ÜBER DEN FILM: Berühmt für seine Musik- und Kunstszene ist New Yorks Lower East Side auch immer wieder ein Brennpunkt für die Konflikte zwischen dort ansässigen Bewohnern und Behörden. Diesen farbenfrohen wie düsteren Teil Manhattans dokumentiert seit 1979 Clayton Patterson. Von Drag Queens bis Hardcore Musiker, über Obdachlose und Heroinabhängige, Patterson dringt mit seinen Fotografien bis in die verborgendsten Winkel vor. Der Dokumentarfilm CAPTURED begleitet ihn dabei nicht nur auf seinen Streifzügen durch die Lower East Side, sondern zeigt auch Pattersons wichtige Rolle als Chronist und Anwalt dieser lebhaften Nachbarschaft.

INTERVIEW IM RADIO:

Hadnet Tesfai Interview mit Clayton Patterson
und den Produzenten Jenner Furst und Dan Levin


2.1.2009|  Radio Fritz | 35:07 min

INFORMATION: American Independent Film Festival | UNKNOWN PLEASURES | 1. bis 22. Januar 2009 | Zu Beginn des Jahres 2009 zeigt das Kino Babylon Mitte eine Auswahl der wichtigsten amerikanischen Independent-Filme der letzten zwei Jahre. UNKNOWN PLEASURES beweist, dass es auch neben Filmen wie „Juno“ oder „Little Miss Sunshine“ eine äußerst lebhafte und kreative Indie-Filmszene gibt.
Seit einigen Jahren befindet sich die amerikanische Indie-Filmszene massiv im Umbruch. Nach den erfolgreichen Filmen von Quentin Tarantino, Richard Linklater, Kevin Smith oder Todd Haynes investierten die Hollywood-Majors massiv in Independent-Filme, stets auf der Suche nach dem nächsten „Pulp Fiction“ oder „The Blair Witch Project“. Das Wort Independent wandelte sich hin zu einem Marketing-Werkzeug und plötzlich wurden Filme mit einem Millionenbudget als Indie-Filme bezeichnet (wie im Falle von „Juno“ oder „Little Miss Sunshine“).
Wirklich unabhängig produzierte Filme haben es in diesem Umfeld besonders schwierig. Dies gerade auch weil viele kleinere US-Verleiher mit massiven finanziellen Engpässen konfrontiert wurden. Angesprochen auf die teils prekäre Lage der Indie-Filmszene verkündete im Sommer 2008 der ehemalige Geschäftsführer von Miramax Mark Gill „Yes, the sky is really falling!“. Ein paar Monate später meldete sich dann Ted Hope (Produzent, „Happiness“, „In the Bedroom“, „21 Grams“) zu Wort und konterte Gills Aussage mit der Bemerkung, dass wir vor einer neuen Independent-Filmbewegung stehen.
Und tatsächlich entstanden in den letzten zwei Jahren so unterschiedliche und spannende Indie-Filme wie schon seit Beginn der neunziger Jahre nicht mehr: BALLAST, MOMMA’S MAN, FROWNLAND, THE PLEASURE OF BEING ROBBED, PRINCE OF BROADWAY und MEDICINE FOR MELANCHOLY stellen dabei nur die Spitze einer äußerst vielfältigen Independent-Filmszene dar. Frustriert durch die Entwicklung der unabhängigen Filmszene orientieren sich diese Filmemacher an den Werken von John Cassavetes, Shirley Clarke, Andy Warhol, John Sayles und Jim Jarmusch.

Neben den beiden Filmhochburgen New York und Los Angeles werden auch aus anderen Teilen der USA Produktionen gezeigt. Im Zentrum stehen dabei Filme, welche formale wie inhaltliche Experimente wagen.

Über einen Zeitraum gut drei Wochen werden dabei insgesamt 20 Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt. In den meisten Fällen handelt es sich um Deutschland- und in einigen Fällen sogar Europa-Premieren.

Geplant sind zudem Gespräche mit eingeladenen Filmemachern.

FILM FESTIVAL UNKNOWN PLEASURES #1 | PROGRAMM | 1. bis 27. Januar 2009


Chelsea on the Rocks
| USA 2008; R: Abel Ferrara; 88 min
Ballast | USA 2008; R: Lance Hammer; mit Michael J. Smith Jr., Jimmyron Ross, Tarra Riggs; 96 min
Beautiful Losers | USA 2008; R: Aaron Rose, Joshua Leonard; 91 min
Big Heart City | Premiere | USA 2007; R: Ben Rodkin; mit Shawn Andrews, Seymour Cassel; 83 min
California Company Town | Premiere | USA 2008; R: Lee Anne Schmitt, 77 min
Captured | Europa-Premiere | USA 2008; R: Dan Levin, Ben Solomon; 90 min
Christmas on Mars | USA 2008; R: Wayne Coyne, Bradley Beesley, George Salisbury; mit Wayne Coyne, Steven Drozd, Michael Ivins, Kliph Scurlock; 86 min
Dance Party | Premiere | USA 2006; R: Aaron Katz; mit  Cole Pensinger, Anna Kavan; 67 min
Empire II | Premiere | USA 2007; R: Amos Poe; 182 min
Frownland | USA 2007; R: Ronald Bronstein; mit Dore Mann, Mary Wall, Paul Grimstad; 106 min
In A Dream | Premiere | USA 2008; R: Jeremiah Zagar; 80 min
Loren Cass | Premiere | USA 2007; R: Chris Fuller; mit Kayla Tabish, Travis Maynard, Lewis Brogan; 83 min
Medicine for Melancholy | Premiere | USA 2007; R: Barry Jenkins; mit Wyatt Cenac, Tracey Heggins; 87 min
Momma’s Man | USA 2008; R: Azazel Jacobs; mit Matt Boren, Ken Jacobs, Flo Jacobs; 94 min
Nights and Weekends | Premiere | USA 2008; R: Greta Gerwing, Joe Swanberg; mit Greta Gerwing, Joe Swanberg; 90 min
The Pleasure of Being Robbed | Premiere | USA 2008; R: Joshua Safdie; mit Eléonore Hendricks, Joshua Safdie, Batman; 80 min
Prince of Broadway | USA 2008; R: Sean Baker; mit Prince Adu, Karren Karagulian, Aiden Noesi; 100 min
Quiet City | Premiere | USA 2007; R: Aaron Katz; mit Erin Fisher, Chris Lankenau; 78 min
Sex Positive | Premiere | USA 2008; R: Daryl Wein; 78 min
The Wrestler | USA 2008; R: Darren Aronofsky; mit Mickey Rourke, Marisa Tomei, Ernest Miller; 105 min
Yeast | Premiere | USA 2008; R: Mary Bronstein; mit Mary Bronstein, Greta Gerwing, Amy Judd, 78 min
Zoned In | Premiere | USA 2008; R: Danielle Zanzotto; 90 min

KINO BABYLON
Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178  BERLIN
U-Bahn: Rosa-Luxemburg-Platz | S-Bahn: Alexanderplatz
Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969
Büro: Fon: +49 - (0)30 - 24727-801 •  Fax: +49 - (0)30 - 24727-800
http://www.babylonberlin.de | Über die Location
©  http://patterson.no-art.info/screenings/2009-01-03_babylon-berlin.html